woher wir wissen, wie die Mompitze aussehen?

07 Mrz

Kategorie: Geschichten, Tagebuch

entdeckung_woher2

Da wir nun schon öfter mal gefragt worden sind, woher wir eigentlich wissen, wie die Mompitze aussehen – wo sie doch immer HINTER den Dingen leben…nun, hier ist die Geschichte, wie Mama Mompitz die Mompitze kennen gelernt hat:

Die Ur- Mompitze sind ja nun schon sehr sehr alt. Aber so wie das mit den Farben halt leider oft so ist – sie verblassen einfach im laufe der Zeit. Das geschah auch bei den Ur-Mompitzen und ohne ihre Farbigkeit fühlten sich die kleinen Dinger dann echt unwohl und äußerst elend! Um nun aber ihre Farben aufzufrischen, mußten sie sich eine Umgebung finden, in der viel, um nicht zu sagen sehr viel Farbe vorhanden war. Nach langer, entbehrungsreicher Suche sind sie bei Mama Mompitz gelandet. Endlich Farbe überall!!! Nicht nur ihr Auto ist Rot-Gelb gestreift, nein – sogar alle ihre Kleider sind bunt. Viele direkt aus dem Laden, andere haben tausende Farbkleckse beim Malen abbekommen, denn wenn Mama Mompitz am werkeln ist oder Kinderbücher illustriert, da geht es immer sehr farbklecksig her… Tja- nur Langeweile kennt sie nicht, aber die findet sich ja bekanntlich an vielen anderen Orten und um ihre verblassen Farben aufzufrischen würde Langeweile alleine sowieso nicht ausreichen.

So kam es also, daß die Ur-Mompitze sich bei Mama Mompitz fanden und aufhielten, dort dank Mama Mompitz buntem Zuhause zu neuem, bunten und wildem Leben erwachten. Natürlich lebten sie auch hier immer nur hinter den Dingen, wurden aber mit der Zeit immer leichtsinniger, bis, tja, bis eines Abends Mama Mompitz doch tatsächlich Willi vor ihrer Staffelei entdeckte.

endeckung01

Er war gerade dabei, sich ein wundervoll farbiges Bild anzusehen da entdeckte ihn Mama Mompitz. Sie konnte beobachten, wie ein kleines eher farbloses, blasses Etwas staunend vor ihrem Bild stand und wie daraufhin seine verblassten Farben wieder zu leuchten anfingen. Als Willi merkte das er beobachtet wurde und Mama Mompitz dann auch noch ganz nah an ihn ran kam, erschrak Willi natürlich erstmal furchtbar.

entdeckung021

Da Mama Mompitz sich aber sehr gut mit Farben auskennt und ein lustiger Mensch ist, sind die zwei dann ins Plaudern gekommen und Willi hat ihr dann nach und nach die anderen vorgestellt. Wenn ihre Farben jetzt blasser werden oder wenn sie sich mal wieder nach einem herrlich erfrischenden Farbbad sehnen, kommen sie immer auf einen kleinen Plausch vorbei, schauen sich Mama Mompitz neue Kunstwerke an und baden in Veilchenblau, Sonnengelb, Maigrün, Meerblau, Blutorangenrot, Lilablassblau….. und anschließend erfrischt und gestärkt in die Welt hinaus zu ziehen, immer auf der Suche nach Langeweile und dem bunten und wilden Leben!

alle-mompitze2

 

Tsja, aber das ist noch nicht ganz das Ende der Geschichte. Denn da gibt es ja auch noch den Papa Mompitz – ohne den hätten die Mompitze nie den Weg zu Euch gefunden. Der sehnlichste Wunsch der Mompitze – eine bunte und wilde Welt- war auch Mama Mompitz Wunsch. Sie malte und bastelte, kleckste und schnippelte solange, Papa Mompitz klickte und klickte – solange – bis die ersten Mompitz-Internet-Seiten fertig waren. Und ungefähr so hat Papa Mompitz ausgesehen, als die Mompitze sich bei ihm bedankten:

mompitzkuss

TIPP:

Wenn Kinder ganz arg viele Mompitz Malvorlagen ausmalen und dabei viele schöne Farben verwenden; wenn sie die dann in der Wohung, im Kindergarten, in der Schule oder am Arbeitsplatz aufhängen, so daß überall viel Farbe und gute Laune zu finden ist…wer weiß, vielleicht kann man dann auch mal einen Mompitz gedankenversunken vor einem Bild entdecken…und wie ihr ja wisst, gesellig sind sie ja und solltet ihr sogar Rosa treffen, dann grüßt sie von uns und laßt Euch von ihr einen schönen Witz erzählen….

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.1/5 (20 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +3 (from 3 votes)
woher wir wissen, wie die Mompitze aussehen?, 4.1 out of 5 based on 20 ratings

Kommentare

Sie finden hier 1 Kommentar zu “woher wir wissen, wie die Mompitze aussehen?”

  1. Irene Neumann meinte am 15. August 2010 - 22:08 Uhr

    Ein herzliches Grias eich aus Österreich 🙂

    Ich bin heute durch Zufall auf eure Seite gestoßen und bin voll begeistert. Ich freu mich schon, wenn ich mit meiner Klasse eure tollen Ideen ausprobieren kann. Gratulation!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 5.0/5 (2 votes cast)

    ID 90

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.


top